Grußworte: Bürgermeisterin Stadt Cham

Bürgermeisterin Karin Bucher

Liebe Besucherinnen und Besucher der 9. Oberpfälzer Psychiatrietage,
sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich sehr dass die 9. Oberpfälzer Psychiatrietage in Cham stattfinden. Denn damit wird auch gewürdigt, dass sich in der Stadt Cham einige Einrichtungen befinden, die sich mit dem Thema Gesundheit im Allgemeinen und mit psychischen Erkrankungen im Besonderen beschäftigen. Um nur einen kleinen Auszug aus den vielfältigen Gesundheitseinrichtungen zu nennen erwähne ich hier die Sana Kliniken im Landkreis Cham sowie das Zentrum für Psychiatrie und die Tagesklinik der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Bezirks Oberpfalz, die Gesundheitsakademie Ostbayern und das Haus am Klosterberg des BRK.

Psychische Erkrankungen geraten immer mehr in den Blickwinkel der öffentlichen Diskussion. Zum einen mag dies an einer gestiegenen Offenheit gegenüber psychisch Kranken liegen, zum anderen an einer steigenden Zahl psychischer Erkrankungen. Ist ersteres eine positive Entwicklung, so kann man dies von letzterem nicht sagen. Woran liegt es dass in unserer Wohlstandsgesellschaft immer mehr Menschen psychische Probleme haben? Liegt es daran, dass der Druck, erfolgreich, schön, leistungsfähig, stets gut gelaunt zu sein immer weiter steigt? Dass nur der etwas gilt der den gesellschaftlichen Normen stets gerecht wird? Jeden kann es treffen, niemand ist davor gefeit. Und deshalb sollten wir uns auch alle mit der Thematik beschäftigen und uns alle bemühen, Psychisch Kranke nach wie vor in erster Linie als Menschen so wie Du und Ich zu sehen und um Verständnis zu werben, so wie der Titel der Psychiatrietage ja auch lautet: „Grenzen erleben – Brücken bauen".

In diesem Sinne wünsche ich den Psychiatrietagen, dass sie zu einem besseren Verständnis psychischer Erkrankungen und ihrer Ursachen beitragen können und somit zu einem Stück mehr Menschlichkeit statt dem allgegenwärtigen Streben nach Perfektion.

Impressum